Liebe Bauern

Ich bin der Sohn eines Kleinbauern. Heute wäre der Hof zu klein zum überleben und zu gross zum sterben. Deshalb ist er verpachtet an einen Biobauern. Soweit, so normal. Heute geht es aber nich um das Bauernsterben, sondern um die Plakate, die wieder aus ihren Äckern spriessen. Statt Würmer, Insekten und Messerstecher, sind es heute Ärsche. Zu viel ist zu viel – steht drauf. Genau! Es sind zu viele. Ein Brief an die Bauern – von einem aus ihrem Stamm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: